2021-10-20-18-51-31
2021-10-20-20-30-03

Ungeimpfte und Impfgegner berichten von ihren Erfahrungen mit COVID-19


Ich weiß, Impfgegner und Querdenker werden sich diese Seite nicht näher anschauen. Obwohl das sehr traurig ist. Denn hier kommen Menschen zu Wort, die genauso waren wie sie: Skeptiker, Impfgegner, sogar Corona-Leugner. Menschen mit denen sie vielleicht sogar zusammen gegen die Maßnahmen und gegen die Impfung demonstriert haben.

Hier sprechen Menschen, die glaubten, Corona wäre erfunden oder ein politisches Instrument.

Es gibt nur einen kleinen Unterschied zu den aktuellen Impfgegnern und Querdenkern: Diese hier infizierten sich mit Corona und ihr Leben nahm eine sehr traurige Wendung.

Nr. Meldung Quellen
Die 18 Jahre alte ungeimpfte Agnes erkrankte schwer an Corona.

Agnes teilte ihre Erfahrungen auf TikTok und appelliert an ihre Follower, sich zu schützen. "Ich war mir viel zu wenig bewusst, dass Covid auch junge und gesunde Personen so hart treffen kann." "Im Nachhinein bereue ich es, dass ich mich nicht impfen ließ".
In ihrem TikTok Kanal (x._agnes) bringt sie immer mal wieder Videos betreffs Corona und Impfung.
[Quelle]
Der 28 Jahre alte ungeimpfte Braderick Wright starb an Corona .

"Er war tief in TikTok-Verschwörungstheorien versunken und wollte sich einfach nicht [impfen] lassen", sagte seine Frau Brittany Wright.
Brittany Wright sagte, dass es der letzte Wunsch ihres Mannes war, dass sich mehr Menschen impfen lassen.
[Quelle]
Die 24 Jahre alte ungeimpfte Abby Gibbs war Impfgegner und glaubte den Verschwörungstheorien in den sozialen Medien.

Sie starb nach einem dreiwöchigem Kampf am 22.09.2021.
Ihre Mutter erzählte sie, dass es der schlimmste Fehler ihres Lebens war, sich nicht impfen zu lassen.
Inzwischen ist die gesamte Familie geimpft und fordern nun andere auf, sich impfen zu lassen, um das gleiche Schicksal zu vermeiden.
[Quelle]
Die vier Jahre alte Kali Cook steckte sich bei ihrer ungeimpften Mutter Karra mit Corona an.

Kali Cook verstarb am 07.09.2021

Karra war Impfgegnerin. Nun bedauert sie es: Sie wünscht sich, sie wäre es nie gewesen.
[Quelle]
Der ungeimpfte 56 Jahre alte Fitness-Trainer und Fitness-Enthusiast Bill Phillips infizierte sich mit Corona.

Zuvor konnte er beispielsweise 150kg Bankdrücken.

Nach zweimonatigem Aufenthalt im Krankenhaus, davon 47 Tage intubiert, hat er 35kg abgenommen. Der begeisterte Läufer ist auf einen Rollstuhl angewiesen. "Wenn Bill gewusst hätte, was ich in den letzten zwei Monaten jeden Tag durchmachen musste, weil er so krank war, dann hätte er sich impfen lassen, wenn er gewusst hätte, wie viel Schmerz das verursachen würde", sagte seine Frau Maria Phillips.

Tatsächlich sagt Bill Phillips, dass er es anders machen würde, wenn er die Chance hätte, es noch einmal zu tun.

"Lass dich impfen. Holen Sie sich den Impfstoff. Machen Sie mit Ihrem Leben weiter. Gehen Sie kein Risiko ein", sagte er.
Bill Phillips hofft, dass seine Erfahrungen mit COVID-19 andere davon überzeugen werden, die Ärmel hochzukrempeln und sich impfen zu lassen.
[Quelle]
[Quelle(yt)] [Quelle(yt)]
Die 32 Jahre alte ungeimpfte Schwangere Osnat Ben Shitrit starb zusammen mit ihrem ungeborenen Kind an Corona.

Ihr Schwager Kan war sehr aktiv in den Impfgegnerszene und sozialen Medien unterwegs und hatte eine eigene Impfgegner - Facebook Gruppe mit tausenden von Teilnehmern.

Nun rufen die Mutter und die Geschwister von Osnat Ben Shitrit öffentlich auf, sich impfen zu lassen."Geht und lasst euch impfen, wartet nicht", sagte die Mutter Sianni im Interview. "Es ist kein Spiel. Es ist eine Frage von Leben und Tod."
Kan schloss seine Antiimpfgruppe nach dem Tod ihrer Schwägerin.
[Quelle] [Quelle]
Die 29 Jahre alte ungeimpfte Verlobte Samantha Wendell vertraute den Verschwörungstheorien auf den sozialen Medien und hatte Angst und Panik davor sich impfen zu lassen.

Samantha plante zwei Jahr lang ihre Hochzeit, welche am 21.08.2021 hätte stattfinden sollen.
Samantha Wendell starb nach mehrmonatigem Krankenhausaufenthalt am 10.09.2021 an den Folgen der Corona-Infektion.

Samantha wünschte sich 5 Tage vor dem geplanten Hochzeitstag, sie wäre geimpft.

"Fehlinformationen haben sie umgebracht", sagte Wendells Cousine Maria Vibandor Hayes und fügte hinzu, sie hoffe, dass die Tragödie andere dazu ermutigen werde, sich impfen zu lassen. "Wenn wir mehr Leben und das Leben von Familien retten können, dann ist dies das Geschenk, das sie uns hinterlassen hat."
[Quelle]
Die Impfgegner Gertraut Maier* und Hubert Maier* erkrankten schwer an Corona.

Die Atemnot sei unvorstellbar sagt Hubert Maier: "Ich habe mich gar nicht mehr verständigen können. Das habe ich in meinem ganzen Leben noch nicht gehabt. Also das waren Zustände, die wünsche ich keinem, wirklich nicht."
Für Hubert Maiers Herz ist Sprechen nun Leistungssport.
Beide informierten sich zuvor über soziale Medien und waren überzeugte Impfgegner. Sie bereuen ihre Entscheidung und wollen nun aufklären: "die Impfung ist das Allerwichtigste".
*: Namen geändert.
[Quelle]
Der 58 Jahre alte Coronaverharmloser Attorney Leslie Lawrenson Lawrenson ist gestorben.
Und zwar neun Tage nach dem Dreh eines Videos, in dem er sagte, dass er sich sehr krank fühlt, wie bei einer Grippe und hofft, dass es Corona ist, weil er dann die Antikörper hat und sich nicht impfen lassen muss.

Seine Frau Amanda nach seinem Tod: Sie bedauert, dass er "umsonst gestorben ist": "Die [Lüge] war ein schrecklicher Fehler und er hat den höchsten Preis dafür bezahlt"

Er hinterlässt seine Frau und zwei Söhne. Seine Stieftochter Carla Hodges sagte: "Dies sei ein großer Weckruf für die Bedeutung von Impfungen gewesen" und sagte, dass auch ihre Mutter sich nun impfen liese.
[Quelle]
[Quelle(tw)]
[Quelle]
Ehepaar starb an Corona und hinterlassen 5 Kinder
Kevin and Misty Mitchem, both in their 40s, refused pleas from their family to get vaccinated - they both passed away two weeks apart, leaving behind five children and an infant grandchild.

Kurz vor dem Tod sagte der Vater: "I wish I got a shot" (Shot = Impfung).
[Quelle]
Deborah Hacket verlor ihren ungeimpften Verlobten, ihre ungeimpfte Mutter und ihre Großmutter innerhalb von 5 Tagen.

Die Großmutter war zwar geimpft, aber zuvor schon sehr schwach gewesen. Der letzte Wunsch der Mutter und des Verlobten: Lass dich impfen.. Und sie findet das inzwischen sehr wichtig.
[Quelle]
Die ungeimpfte 42 Jahre alte Lydia Rodriguez, eine Mutter von vier Kindern starb an COVID-19.

Bevor sie an ein Beatmungsgerät angeschlossen wurde, hatte sie eine letzte Bitte:
"Bitte stellen Sie sicher, dass meine Kinder geimpft werden", sagte sie laut ihrer Familie.
[Quelle]
Der ungeimpfe Vater von Amanda Beinborn starb.

Amanda bedauert es im Nachhinein, dass ihre Familie sich nicht hat impfen lassen.
[Quelle]
Eine ungeimpfte Schwangere bekam Corona und musste auf die Intensivstation. Das ungeborene Kind starb.

Der Vater bedauert, dass er und die Mutter sich nicht impfen haben lassen und ruft nun zur Impfung auf.
[Quelle]
Ungeimpfter Vater (36 Jahre) von 3 Kindern starb an Corona:

Seine Frau daraufhin: sie ist voller Bedauern und fordert auf, sich impfen zu lassen
[Quelle]
Die 19 jährige ungeimpfte Breanna Gray starb an Corona.

Als Breanna und ihre Eltern Corona bekamen, war keiner in der Familie geimpft worden - eine Entscheidung, die ihre Mutter Tabitha heute zutiefst bereut.
[Quelle]
Der 28 Jahre alte ungeimpfter Marquis (Florida) starb an Corona.

Laut seiner Witwe bedauerte er die Entscheidung, nicht geimpft zu sein.
Seine Witwe veranlasste, dass man sich bei der Beerdigung impfen lassen konnte.
[Quelle]
Der ungeimpfte Radiomoderator Dick Farrel starb an Corona.

Er beschimpfte in den Monaten zuvor Dr. Anthony Fauci als Lügner.

Kurz vor seinem Tod bat er seine Freunde, dass sie sich impfen sollen.
[Quelle]
Patrick Burshia, ein ungeimpfte 24 jährige Vater, starb an Corona.

Vor seinem Tod wurde er dabei gefilmt und dabei die Menschen aufforderte, sich impfen zu lassen.

Er bedauerte es, den Behauptungen und Verschwörungstheorien in den sozialen Medien geglaubt zu haben. Er bedauere es zu 100%, dass er sich nicht hat impfen lassen.
[Quelle(yt)]
[Quelle]
Der ungeimpfte Saskatchewan starb an Corona und hinterlässt seine geimpfte Witwe.

Vor seinem Tod drückte er sein Bedauern aus, dass er sich nicht hat impfen lassen.
[Quelle]
Der ungeimpfte Mark Hamister starb an Corona.

Kurz vor seinem Tod sagte er seiner Tochter, dass er erkannt hätte, was für einen großen Fehler er gemacht hat.
Seine Kinder hoffen nun, dass seine Geschichte andere bewegt, sich impfen zu lassen.
[Quelle]
Die ungeimpfte Emily Burrows, 47 Jahre, Mutter von sechs Kindern, wurde mit Corona ins Krankenhaus eingeliefert.

Während des wochenlangen Überlebenkampfes sagte sie, dass sie es sehr bedauert, den Impfgegnern zugehört zu haben. Sie fühlt sich richtig dumm, dass sie den Impfgegnern zugehört hat.
[Quelle]
[Quelle]
Der ungeimpfte Jonathan Weltsch landete mit Corona schwer erkrankt im Krankenhaus.

Inwischen bedauere er es sehr, dass er sich nicht hat impfen lassen.

"Mein ganzes Leben lang wurde mir gesagt, ich solle keine experimentellen Medikamente nehmen, und ich war zu 100 % gegen einen experimentellen Impfstoff", sagte er dem Times-Standard. "Ich war so sehr dagegen... Dann verlor ich den Atem und wünschte mir, ich wäre geimpft."

Die ganze Familie erkrankte. Die jüngeren Kinder erholten sich schnell, bei den älteren dauerte es etwas länger. Jonathans Frau Sarah erkrankte ebenfalls schwer.

Jonathan ist immer noch sehr abhängig von Sauerstoff und kann die meisten alltäglichen Aktivitäten nicht selbständig ausführen, aber die Familie Weltsch ist zuversichtlich, dass er sich vollständig erholen wird.

"Er braucht viel Hilfe und wird noch eine ganze Weile auf Hilfe angewiesen sein. Mit neun Kindern im Alter von zwei Monaten bis 18 Jahren sind wir beide als Eltern sehr gefordert, und mit Jonathans Ausfall fallen viele dieser Anforderungen auf mich zurück", sagte sie. "Es wird auf keinen Fall einfach werden, aber es wird sich lohnen. Er ist so wertvoll für unsere Familie und wir sind so dankbar, dass er lebt und bei uns ist.

Jonathan hat es sich inzwischen zur Aufgabe gemacht, andere davon zu überzeugen, sich impfen zu lassen.

"Ich habe bereits vier Personen überzeugt und versuche, weitere zu überzeugen", sagte er. "Ich freue mich schon auf den Tag, an dem ich mich impfen lassen kann.
[Quelle]
[Quelle]
Die ungeimpfte 37 Jahre Impfgegnerin und Tochter von Kimberle Jones starb an Corona.

Ihre Mutter bedauerte es sehr, dass sie und ihre Tochter den Lügen der Verschwörungstheoretiker zuhörten.
[Quelle]
Die Corona Skeptiker Travis (43 Jahre) und Kellie Campbell glaubten den Coronaverschwörungstheorien bzgl. Corona.

Travis bedauerte seine Fehlentscheidung, sich nicht impfen zu lassen. Auf der Intensivstation im Krankenhaus flehten sie während eines Interviews darum, dass man sich impfen lassen soll.
"Wenn mir nur noch ein oder zwei Tage bleiben, will ich meine Zeit nicht vergeuden", sagte er. "Ich möchte so vielen Menschen wie möglich helfen, damit sie die wahre Wahrheit sehen, dass [die Delta-Variante] real ist und nur noch stärker und schneller wird.
[Quelle]
[Quelle]
Der im Senat von Wisconsin sitzende heftiger Coronaverharmloser André Jacque war nach der Corona-Infektion monatelang im Krankenhaus und der Intensivstation.

Seine Frau drängt nun die Menschen, sich impfen zu lassen.
[Quelle]
[Quelle]
Der bekannte Radiomoderator und Impfgegner Phil Valentine verstarb.

Er machte sich erst extrem über Corona und die Impfung lustig.

Im Krankenhaus liegend bedauerte er, dass er sich nicht hat impfen lassen und wollte die Impfung empfehlen, sobald er wieder auf Sendung ging.
Phil Valentine starb, bevor er dies verwirklichen konnte.

Mit Phil sind (Stand: 14.09) in Amerika nun sieben sehr bekannte aktive Coronaleugner und Impfgegner verstorben. Bei den Männern handelt es sich um die Radiomoderatoren Dick Farrel, Phil Valentine, Bob Enyart und "Mr. Anti-Vax" Marc Bernier sowie den ehemaligen CIA-Offizier Robert David Steele, den Maskengegner Caleb Wallace und den konservativen Führer Pressley Stutts.
[Quelle(Spiegel)]
[Quelle] [Quelle]
Die in Australien bekannt gewordene Impfgegnerin Amanda Gulashi kam wegen Corona ins Krankenhaus.

Inzwischen hat sich ihre Meinung um 180° gedreht. Jetzt sagt sie: "Impft euch. Leute, impft euch! Ernsthaft, das ist kein Spaß"
[Quelle]
Dwayne Binette war Impfgegner, bis seine Frau ins Krankenhaus eingeliefert wurde.

Inzwischen bedauert er seine Entscheidung und sagt, die online verfügbaren Falschinformationen von Impfgegnern haben eine deutliche Rolle gespielt bzgl. seiner früheren Ansicht.
[Quelle]
Die ungeimpfte 13 jahre alte Tochter von Angela Morris liegt mit Corona schwer erkrankt im Krankenhaus.

Inzwischen bedauert sie sehr, dass sie ihre Tochter nicht hat impfen lassen. Weiterhin ruft sie die Leute auf sich selbst und ihre Kinder impfen zu lassen.
[Quelle]
Der Mitorganisator Chris Wikoff der Antiimpfung Bewegung in Hawaii und seine Frau erkrankten schwer an Corona.

Nachdem er schwer erkrankte und er glaubte zu sterben, erkannte Chris Wikoff seinen Fehler an und bedauert sein früheres Verhalten.
[Quelle]
Der ungeimpfte Mark Gendron erkrankte sehr schwer an Corona und starb.

Die zuvor getroffene Entscheidung sehen Mark und seine Frau Christina nun mit größtem Bedauern. Christina erzählt die Geschichte ihres Mannes nun in ihrer Umgebung und ist froh, dass aufgrund dieser Erfahrung sie schon einige zur Impfung hat überreden können.
[Quelle]
[Quelle]
Der ungeimpfte Brad Vinnard starb an Corona.

Seine Ehefrau Mia Vinnard sagte später: "Ich wünschte, wir hätten uns impfen lassen. Ich meine, eine einfache Impfung hätte das alles verhindern können."
[Quelle]
Der ungeimpfte Philly Baird hatte Corona und kämpfte auf der Intensivstation um sein Leben.

Seine Worte danach: "Ich war ein Idiot. Ich habe die Spritze nicht bekommen, ich habe an den ganzen Quatsch geglaubt."
[Quelle]
Der ungeimpfte Vater zweier Kinder Anthony Moreno wurde über ein Monat beatmet.

Später erzählte er, dass er wünschte er hätte sich impfen lassen. Aufgrund der Miterlebens des Todeskampfes haben sich seine gesamte Familie inklusive seiner Freundin Nicole Cordero impfen lassen.
[Quelle]
Die ungeimpfte 30 Jahre alte Angelique Dieguez-Chamie wäre beinahe an COVID-19 gestorben.

Angelique vertraute der Impfung nicht. Inzwischen glaubt sie an die Wirksamkeit der Impfung: "Ich weiß, dass es beängstigend ist, sich etwas in den Körper zu setzen, das kaum ein Jahr draußen war, aber mit 30 Jahren in einem Krankenhaus zu liegen und zu denken, dass man seinen Mann [oder seine Haustiere] nie wieder sehen wird, ist viel beängstigender, das verspreche ich Ihnen."
[Quelle]
Die ungeimpfte 59 Jahre alte Shelly Wachter erkrankte schwer an Corona.

Sie glaubte die Impfung sei unsicher und gefährlich und ließ sich im Gegensatz zu ihrem Mann nicht impfen.
Inzwischen bedauert sie ihre damalige Entscheidung und hofft, dass ihre Geschichte andere bewegt, sich impfen zu lassen. Sie fügte hinzu: "Ich würde mir wünschen, dass sich die Politiker (Republikaner) zurückhalten und die richtigen Leute reden lassen", sagte sie. "Das ist ein echtes Gesundheitsproblem, keine politische Angelegenheit".
[Quelle]
Der ungeimpfte 41 Jahre alte Farmer Quentin Bowen erkrankte schwer an Corona und leidet unter Long-Covid.

Er bedauert es, dass er sich nicht hat impfen lassen. "Vertraut der Wissenschaft" .. "Glaubt nicht den sozialen Medien" .. "Lasst euch impfen"
[Quelle]
Der ungeimpfte 36 Jahre alte Chris Ard erkrankte schwer an Corona.

Er wünscht sich nun, er hätte sich impfen lassen und sagt: "Ich würde jedem empfehlen, sich impfen zu lassen", sagte Ard. "Warten Sie nicht, denn wenn es zu spät ist, ist es zu spät, und es gab Zeiten, in denen ich es bereute, mich nicht geimpft zu haben.
[Quelle]
Die ungeimpfte schwangere Kristen Hutton wäre beinahe an Corona gestorben.

Hutton wünschte sich, dass sie sich hätte impfen lassen. Und ferner: Sie rät anderen schwangeren Frauen, mit ihrem Arzt zu sprechen und die Entscheidung zu treffen, die für sie am besten geeignet ist.
[Quelle]
Der ungeimpfte 24 Jahre alte Blake Bargatze benötigte aufgrund von COVID-19 eine doppelte Lungentransplantation.

Inzwischen bedauert er, dass er sich nicht hat impfen lassen. Seine Mutter rät wieB lake nun auch zu Impfungen. Blake erzählt Unentschlossenen was passieren kann.
[Quelle]
Der ungeimpfte 39 Jahre alte Michael Freedy starb an Corona.

Er schrieb in der letzten Nachricht vor seinem Tod: "Ich hätte den verdammten Impfstoff nehmen sollen."
Seine Lebensgefährtin Jessica DuPreez wendet sich seitdem an die Öffentlichkeit, um auf sein Schicksal aufmerksam zu machen.
[Quelle]
Der ungeimpfte Musiker Steve Witschel erkrankte schwer an Corona und leidet heute noch unter Long-Covid.

"Ich war noch nie so krank und habe mich nie so elend gefühlt, hatte nie so wenig Energie. Ich konnte mir kaum die Zähne putzen, ohne dass mir die Luft ausging. Es ist furchtbar. Wenn ich das überstanden habe, und ich hoffe, dass ich das überstehe, werde ich mich auf jeden Fall impfen lassen. Und ich werde die ganze Zeit eine Maske tragen."
[Quelle]
Der ungeimpfte 43 Jahre alte Ex-Sportler und Vater zweier Kinder Andres Perekalski erkrankte schwer an Corona..

Warum hat er sich nicht impfen lassen, obwohl seine Frau sich hat impfen lassen? Er habe sich gegen die Impfung entschieden, weil er durch Fehlinformationen beeinflusst wurde, ja sogar einer Gehirnwäsche unterzogen wurde. "Man hört so viel Schlechtes über den Impfstoff, durch Menschen, durch soziale Medien, durch viele Dinge" sagte er.
[Quelle]
Der ungeimpfte 75 Jahre alte Curtis Cannon erkrankte schwer an Corona.

Cannon sagte, er sei anfangs skeptisch gewesen, sich impfen zu lassen, aber jetzt wisse er, wie "real" dieses Virus wirklich sei.

"Ich denke, jeder sollte sich impfen lassen", sagte Cannon.
[Quelle]
Der 38 Jahre alte ungeimpfte Ian Woods erkrankte schwer an Corona.

Amerikanern, die noch nicht geimpft sind, rät Woods: "Haben Sie keine Angst, sich impfen zu lassen - machen Sie einfach weiter und lassen Sie sich impfen. Es ist es wert."
Er sagte, er wünschte, er wäre geimpft, "sonst wäre ich wahrscheinlich nicht so im Krankenhaus gelandet."
[Quelle]
Die 51 Jahre alte ungeimpfte Latease McLean erkrankte schwer an Corona.

Während des Krankenhausaufenthalts wurde McLean klar: "Ich hätte mich impfen lassen sollen. Und jetzt muss meine Familie das durchmachen, für etwas, das ich hätte verhindern können."
"Ich möchte nur, dass sich jeder meine Geschichte anhört und sich bitte impfen lässt", sagte sie gegenüber WSOC. Hier das Video:
[Quelle]
[Quelle]
Der 17 Jahre alte ungeimpfte Footballspieler David Espino erkrante schwer an Corona.

"Vor ein paar Tagen konnte ich nicht einmal auf die Toilette gehen, ohne kurzatmig zu werden."
Seine Mutter Maricela Espino sagte, dass sie andere Eltern ermutigt, ihre Kinder impfen zu lassen, wenn sie dazu berechtigt sind.
[Quelle]
Der Bruder und der Vater der 24 Jährigen Payten McCall hatten Angst davor sich impfen zu lassen.

Inzwischen sind beide an Corona verstorben.

Sie möchte, dass die Menschen, die denken, dass ihnen so etwas nicht passieren kann, wissen, dass sie das auch dachte, bis ihre Familie erkrankte.
"All die Menschen, die Angst haben, sich impfen zu lassen, sollten es tun", sagte sie. "Tut es für die Menschen, die euch wichtig sind, denn ich glaube nicht, dass ihr sie so leiden sehen wollt, wie wir es jetzt tun."
[Quelle]
Der ehemals gesunde 48 Jahre alte ungeimpfte Harold Blackwell starb an Corona.

Als er kaum noch sprechen konnte sagte er, dass er bedauert, sich nicht geimpft zu haben.

Bevor er starb begann er, in den sozialen Medien für die Impfung zu werben und andere aufzufordern, das Virus ernst zu nehmen.
[Quelle]
Die 31 Jahre alte ungeimpfte Megan Alexandra Blankenbiller starb an Corona.

Bevor sie starb, flehte Megan über TikTok im Video andere an, ihren Fehler nicht zu wiederholen. In der Bildunterschrift forderte sie andere auf: "WARTET NICHT MIT DER IMPFUNG! Geht jetzt!!"
[Quelle]
Video: [Quelle]
Der 56 Jahre alte ungeimpfte Bill O'Hare III starb an Corona.

Bevor er starb, machte O'Hare deutlich, dass er sich wünschte, er hätte eine andere Entscheidung getroffen.
[Quelle]
Die 30 Jahre alte ungeimpfte Kristen McNullen starb 10 Tage nach der Geburt ihres Kindes an Corona. [Quelle]
Die 46 Jahre alte ungeimpfte Krankenschwester Natalie Rise glaubte den Verschwörungstheorien in den sozialen Medien.

Am 22.08.2021 verstarb sie an den Folgen der Corona-Infektion.

Einen Tag nach ihrem Tod hat sich ihr Bruder Daryl impfen lassen.
[Quelle]
Der 66 Jahre alte ungeimpfe Impfgegner Russell Dickert erkrankte schwer an Corona

Russell Dickert sprach vor seiner Erkrankung von SS Methoden der Regierung in Frankreich und prangerte diese an.

Nach 60 Tagen Krankenhausaufenthalt schrieb er:
Ich vertraute den sozialen Medien, welche von der Impfung abrieten. Ich lag so falsch.
Er sagt inzwischen, jeder der nur ein Teil von dem durchmacht wie er, jeder würde das Haus als Refinanzierung zu nutzen, nur um sich impfen zu lassen. In der Quelle steht, wie der Sinneswandel zustande gekommen ist.
[Quelle(fb)]
[Quelle(fb)]
[Quelle(fb)]
Der ehemalige Impfgegner Craig Idlebrook wurde zu einem Impfbefürworter.

Ich empfehle jedem Impfgegner die Geschichte des Sinneswandels zu lesen.
[Quelle]
Zwei Familienmitglieder der Impfgegnerin Veronika Fitzgerald erkrankten schwer an Corona.

Beide starben.

Sie vertraute zuvor den in sozialen Medien verbreiteten Verschwörungstheorien und musste erst wieder lernen akzeptierter Wissenschaft zu vertrauen.
[Quelle]
Die Impfgegnerin Christy Carpenter und ihre beiden Kinder erkrankten schwer an Corona.

Der 28 Jahre alte Sohn Curt Carpenter verstarb. Die Lunge der 22 Jahre alten Schwester Cayla Carpenterist schwer geschädigt.

Kurz vor seinen Tod sagte Curt Carpenter: "Das ist kein Hoax, das ist real."
Jetzt wünschen sie sich mehr als alles andere, dass sie sich hätten impfen lassen.
"Wir haben uns nicht impfen lassen, als wir die Gelegenheit dazu hatten, und bedauern das jetzt sehr."

"Ich habe gesundheitliche Probleme und sitze heute hier", sagte Christy. "Mein Sohn war völlig gesund und jetzt ist er tot."
[Quelle] [Quelle]
Der 36 Jahre alte gesunde ungeimpfte Josh Tidmore starb an den Folgen der Coronainfektion.

Er hinterlässt seine Frau und drei Kinder.
Er und seine Frau vertrauten den Aussagen in den sozialen Medien.

Seine Frau Christina bereut nun die Entscheidung und fleht nun an, sich impfen zu lassen, so wie ihre Famile sich aufgrund dieser Erfahrung impfen lies.
[Quelle]
Die 50 Jahre alte gesunde ungeimpfte Mutter von vier Kindern, Cindy Dawkins, steckte sich mit Corona und starb an den Folgen der Corona-Infektion.

Drei ihrer vier Kinder sind noch Teenager und waren alle ungeimpft. Nach dem Tod drängten sie dazu, geimpft werden zu dürfen. Sie appelieren auch an alle, sich impfen zu lassen.
[Quelle]
Der 40 Jahre ale gesunde ungeimpfte Sportler Marcus Birks erkrankte schwer an Corona und starb am 27.08.2021 an den Folgen der Infektion.

Marcus Birks hinterlässt seine schwangere Frau Lis.

Vor seinem Tod gab Markus Birks noch ein Interview bei der BBC. Er bereute es, dass er sich nicht hat impfen zu lassen und rief seine Famile dazu auf sich impfen zu lassen, wie auch alle anderen.
[Quelle]
Der 38 Jahre alte gesunde ungeimpfte Impfgegner Mikel Lowe erkrankte schwer an Corona und starb am 29.08.2021.

Mikel hinterlässt seine Frau und zwei Kinder, 5 und 6 Jahre alt. Mikel wie auch seine Frau waren Impfgegner und glaubten den Verschwörungstheorien aus den sozialen Medien.
Geläutert, drängte Mikel seine Frau dazu sich impfen zu lassen, was sie befolgte. Sie hofft nun, dass ihre Geschichte andere dazu bewegt, sich impfen zu lassen.
[Quelle]
Der 42 Jahre alte gesunde ungeimpfte Fitness-Enthusiast John Eyers erkrankte schwer an Corona und starb.

John Eyers hinterlässt seine Frau und eine Tochter. John glaubte nicht, dass er an Corona schwer erkranken täte. Vor seinem Tod bedauerte er seine Entscheidung und wünschte sich, dass er sich hätte impfen lassen. Nun geht die Familie an die Öffentlichkeit und wirbt für die Impfung.
[Quelle]
Der 45 Jahre alte gesunde ungeimpfte Joe Gammon erkrankte sehr schwer an Corona.

Vor der Erkrankung glaubte er nicht, dass Corona für ihn gefährlich werden könnte und bereute seine frühere Entscheidung. Er sagte: hätte er sechs Monate zuvor gewusst, was er jetzt weiß, dann wäre die Impfung für ihn eine Selbstverständlichkeit.
[Quelle]
Der 37 Jahre alte gesunde ungeimpfte Impfgegner Gumerocindo Vergara erkrankte schwer an Corona.

Er vertraute zuvor den Verschwörungstheorien in den sozialen Medien und glaubte nicht, gefährdet zu sein.
Er wünscht sich, dass er sich hätte impfen lassen.
[Quelle]
Der 45 Jahre alte gesunde ungeimpfte Triatlet Aaron Hartle erkrankte schwer an Corona.

Aaron glaubte, er als gesunder Sportler wäre nicht gefährdet und vertraute nicht dem Impfstoff.
Inzwischen bedauert er seine damalige Fehlentscheidung.
[Quelle]
Der 60 Jahre ale ungeimpfte Abderrahmane Fadil erkrankte sehr schwer an Corona und rang auf der Intensivstation um sein Leben.

"Ich werde nie vergessen, wie die Sanitäter mich die Treppe hinunter trugen und meine Kinder [7 und 9 Jahre] weinten und mich ansahen", sagte er.

"Ich sah dem Tod in die Augen". Sich nicht impfen zu lassen war: "Ich habe in meinem Leben viele dumme Entscheidungen getroffen, aber dies war die gefährlichste und schwerwiegendste."
[Quelle(bbc)]
[Quelle(n-tv)]
Der 51 Jahre alte ungeimpfte Glenn Barrat starb nach wochenlangem Kampf in der Klinik

Vor der Erkrankung hat er entschieden, sich nicht impfen zu lassen. Einer seiner letzten Worte waren "I wish I had".
Seine Familie hat seitdem nun andere aufgefordert, nicht den gleichen Fehler zu machen.
[Quelle]
Die ungeimpfte 45 Jahre alte Tricia Jones, Mutter zweier Kinder, starb an Corona.

Laut ihrer Tochter Adriana hatte sie aufgrund der Horrorstories in den sozialen Medien panische Angst vor der Impfung. Ihre Familie versuchte sie zu überzeugen - vergeblich: "Ja, vielleicht bekomme ich es, aber ich lasse es drauf ankommen, weil man danach auch wieder gesund werden kann."

Tricias Sohn steckte sich in der Schule an und infizierte seine Mutter. Nach wochenlangem Kampf starb Tricia Jones.

Mit Hilfe dieser Geschichte versucht die Familie nun Impfskeptiker zu überzeugen.
[Quelle]
Die ungeimpfte Liane Meermann Hölscher erkrankte schwer an Corona und musste auf die Intensivstation.

Sie hatte einfach Angst vor der Impfung, wegen dem was man so hört.
Inzwischen sieht sie ein, dass sie sich hätte impfen lassen sollen.
[Quelle]
[Quelle(Spiegel)]
Der 48 Jahre alte Impfgegner Brian Alexander Eskew, Vater zweier Kinder, glaubte an die Plandemie und verbreitete Verschwörungstheorien.

Brian infizierte sich mit Corona und starb am 22.07.2021 an den Folgen der Infektion.

In seinen letzten Worten bedauerte er seine Fehlentscheidung. Seine Freundin Dawn erkrankte ebenfalls an Corona, durfte gesund nach Hause gehen während Brian auf die Intensivstation verlegt wurde.
[Quelle] [Quelle]
Der ungeimpfte 65 Jahre alte Impfskeptiker Herr B. erkrankte schwer an Corona und musste tagelang beatmet werden.

Als er auf der Intensivstation war, sagte er betreffs fehlender Impfung "Es war mein größter Fehler! Ich bereue es sehr!"
[Quelle]
Die 60 Jahre alte ungeimpfte Altenpflegerin Barbara Meier erkrankte schwer an Corona.

Sie habe die Warnungen vor Corona für übertrieben gehalten und eine Impfung abgelehnt, sagt sie. Jetzt bereue ich das, ich dumme Nudel.
[Quelle]
Der 42 Jahre alte ungeimpfte Russell Greene erkrankte schwer an Corona.

Russ wie auch seine Frau Mindy lass in den sozialen Medien vom Impfstoff und fürchtete sich vor der Impfung.
Heute sagt er: Hätte ich damals gewusst, was ich heute weiß, wir hätten uns impfen lassen.
[Quelle]
Der ungeimpfte 52 Jahre alte bekannte Sänger Nana erkrankte schwer an Corona.

Auf der Intensivstation liegend teilte er mit, dass er es bereut, sich nicht geimpft zu haben.
Es war die „Schlechteste Entscheidung meines Lebens“
[Quelle] [Quelle]
Der 61 Jahre alte Masken- und Impfgegner Kevin O`Neal dachte, COVID-19 wäre rein politisch.

Im Juli 2021 infizierte Kevin sich an Corona und starb nach mehrwöchigem Kampf.

Kevin bereute seine Entscheidung und in einem Video drängte er mehrfach zur Impfung. Sein Leidensverlauf hat er auf Facebook dokumentiert.
[Quelle(yt)]
[Quelle(fb)]
Der 24 Jahre alte ungeimpfte Impfgegner Brandon Mullins und der 53 Jahre alte ungeimpfte Eddie Mullins starben beide an Corona.

Brandon verbreitete zuvor auf Facebook Verschwörungstheorien über die Impfung, welche auch auf den deutschen Querdenkerseiten zu sehen sind.

Im Laufe der Krankheit erkannte Brandon die Schwere der Krankheit an und bereute es, COVID nicht ernst genommen zu haben.

Seine damalige Freundin Loren Hickmann drängte auf Facebook nach deren Tod darauf, sich impfen zu lassen.
[Quelle(fb)] [Quelle(fb)] [Quelle(fb)]
Der 43 Jahre alte ungeimpfte Steve Sechler glaubte nicht, dass Corona existiert, die Masken oder die Impfung notwendig wären.

Steve war 66 Tage an der ECMO und benötigt nun eine Lungentransplantation. Im Laufe der Krankheit änderte er seine Ansicht und bereut sein Verhalten. Sein Ziel ist nun, andere davon zu überzeugen, nicht so zu enden wie er.
[Quelle] [Quelle]
Die 39 Jahre alte Katrina Wilson hatte aufgrund der gelesenen Erzählungen Angst vor der Impfung und dachte ihr Alter würde sie vor der Krankheit schützen.

Bei Katrina Wilson wurde am 17. Juli COVID-19 diagnostiziert und erkrankte sehr schwer.

Nun wünscht sie sich, sie hätte sich impfen lassen und wünscht sich nun, sie könne die Zeit zurückdrehen.
[Quelle]
Der 60 Jahre alte ungeimpfte Sesto erkrankte schwer an Corona und war für eine Woche auf der Intensivstation.

Sesto glaubte den Verschwörungstheorien, auf die er im Internet gestoßen ist und glaubte gegen das Coronavirus immun zu sein.

„Soziale Medien sagen, die Medien sagen, es sei eine Verschwörung, aber in Wirklichkeit ist es wahr." betonte er

Heute bereut er es, den Verschwörungstheorien Glauben geschenkt zu haben.
[Quelle]
Der ungeimpfte Frédéric Bernardie erkrankte sehr schwer an Corona.

Er hat sich bei einem Kollegen, einem Impfgegner, angesteckt. Seine geimpfte Frau Laure Bernardie hat sich auch angesteckt, bei ihr war das nichts besonderes.
Frédéric dagegen, wurde vom Virus niedergestreckt, lag im Koma, auf der Intensivstation, hat 9 Kilo abgenommen. Die Chance zu überleben lag 50:50. "Ich war ein Narr", sich nicht impfen zu lassen ...."ist der größte Fehler" seines Lebens.

Dank dieser Geschichte haben sich viele Verwandte umentschieden und sich impfen lassen und es hat auch einen Schnellballeffekt ausgelöst. Auch seine beiden Kinder, zuvor Impfskeptiker, änderten ihre Ansicht.

PS: Quelle auf Deutsch und auf Französisch. Die deutsche Übersetzung enthält einige Fehler.
[Quelle] [Quelle]
Ein ungeimpfter etwa 60 Jähriger erkrankte sehr schwer an Corona.

"Ich wünschte, ich hätte es besser gewusst. Ich wünschte, ich hätte auf mein Enkelkind gehört, das mich gebeten hat, mich impfen zu lassen, und ich hoffe nur, dass ich das überlebe.... Wenn ich nur auf ihn gehört hätte."
[Quelle]
Die ungeimpften Cedric Daniels (37) und Joshua Bradstreet Contreras (22) glaubten nicht, dass sie sich impfen lassen müssten.

Der aufgrund einer Corona-Infektion erzwungene Aufenthalt auf der Intensivstation, bewirkte eine Meinungsänderung.
Daniels wünscht sich nun die Impfung.
Der ungeimpfte 42 Jahre alter Vater von 4 Kindern, namens Nick Knaack erkrankte schwer an Corona

Jung, gesund, kräftig, ohne Vorerkrankungen - Nick dachte, das Virus könnte ihm nichts anhaben.

2 Wochen nach Beginn der Symptome wird er weiterhin beatmet.

Sich nicht geimpft zu haben "Das ist der größte Fehler, das ich für den Rest meines Lebens mit mir herumtragen werde" sagte Nick.
Nick infizierte auch seine ungeimpfte sechsjährige Tochter. Seine Frau und seine beiden älteren Kinder, die alle geimpft sind, haben sich nicht angesteckt. Ein Beweis dafür, wie wirksam der Impfstoff wirklich ist, meint er. Und mit dem Wissen was er jetzt, so erzählt er es im Video, rät er allen, sich impfen zu lassen.
[Quelle]
[Quelle(yt)]
Die ungeimpfte 61 Jahre alte Brenda Lee Legault erkrankte sehr schwer an Corona.

Sie vertraute den sozialen Medien: "Man hört viel in den Medien und auf Facebook und so, und man sieht Videos auf YouTube, und das ist irgendwie beängstigend."

Nach 24 Tagen auf der Intensivstation:
"Wenn ich noch einmal von vorne anfangen müsste, hätte ich mich von Anfang an impfen lassen", sagte Legault, die jetzt glaubt, dass die erschreckenden Bilder, die sie im Internet gesehen hat und die angeblich lebensverändernde Reaktionen nach der Impfung zeigen, Fehlinformationen sein könnten.

Legault ist einer von mehreren Kanadiern, die damit begonnen haben, öffentlich ihr Bedauern darüber auszudrücken, dass sie sich entweder selbst nicht geimpft haben oder einen nicht geimpften Angehörigen durch COVID-19 verloren haben. Sie hoffen, dass sie durch den Austausch ihrer Erfahrungen dazu beitragen können, andere Menschen, die noch zögern, von einer Impfung zu überzeugen. "Ich ermutige alle, die noch unschlüssig sind, sich impfen zu lassen. Es ist es nicht wert, sein Leben zu riskieren."
[Quelle]
Die ungeimpfte 43 Jarhe alte Merridith Mongone war voller Leben, bis sie sich mit Corona infizierte.

Sie starb Ende September 2021 nach wochenlangem Kampf an den Folgen der Infektion.

Die vier 7 bis 17 Jahren alten Töchter wachsen nun ohne ihre Mutter auf.

"Ich war so dumm. Ich hätte mich impfen lassen sollen. Das war mein Glaube. Ich war besorgt, wollte mehr recherchieren. Aber ich habe mich geirrt. Ich hätte mich impfen lassen sollen" sagte Merridith.
[Quelle]
Der ungeimpfte 40 Jahre alte Fevzi Yıldırım erkrankte sehr schwer an Corona.

Nach dem Aufenthalt auf der Intensivstation sagte er:

"Ich bereue es, nicht geimpft zu sein. Auch hier appelliere ich eindringlich an alle: Lassen Sie sich impfen, schützen Sie Ihre Lieben und Ihr eigenes Leben", sagte Yildirim und forderte alle auf, sich gegen Covid-19 impfen zu lassen.
[Quelle]
Der ungeimpfte 53 Jahre alte Bob erkrankte schwer an Corona.

"Sie sagten, dass sich meine Lungen bereits mit Flüssigkeit füllten, und sie gaben mir Sauerstoff. Dann intubierten sie mich, und ich war völlig weggetreten und bewusstlos. Am (dritten) Tag an der Beatmungsmaschine fing mein Körper schließlich wieder an zu arbeiten und selbstständig zu atmen." Als er nach 3 Tagen an der Beatmungsmaschine aufwachte, schrieb er seiner Verlobten Dawn Halada eine dringende Botschaft mit: "Hole Dir Dein Impfstoff!" Nun drängt er auch andere darauf, sich impfen zu lassen.
[Quelle]
Der 34 Jahre alte ungeimpfte Adrian Norris erkrankte schwer an Corona.

"Es war ziemlich verrückt, denn es fühlte sich fast so an, als würde ich immer wieder ertrinken. Die Art und Weise, wie es meine Lunge angriff, führte dazu, dass ich immer wieder in Atemnot geriet oder minutenlang kaum atmen konnte", sagte Norris. "Ich wollte einfach nur noch leben und so schnell wie möglich da rauskommen.

Der Vater von zwei kleinen Söhnen sagte, er habe großen Respekt vor dem Virus und dem Tragen von Masken gewonnen. Er sagte, er könne es kaum erwarten, den Impfstoff zu bekommen, und ermutigt andere, sich impfen zu lassen.
[Quelle]
Der sich gesund ernährende ungeimpfte 30 Jahre alte sportlich aktive Kevin Miller ist Vater zweier Kinder. Seine Frau ist schwanger.

Er vertraute seinem Immunsystem. Seine geimpfte schwangere Frau steckte sich mit Corona an, erholte sich aber rasch wieder. Kevin steckte sich wohl bei ihr an.
Er erkrankte sehr schwer - spuckte Blut, nahm 20 Kilogramm ab und dachte er stirbt.
Kevin bedauert es inzwischen sehr, dass er sich nicht hat impfen lassen.
[Quelle]
Der sich ungeimpfte 49 Jahre alte Danny Reeves erkrante schwer an Corona.

Danny Reeves glaubte nicht, gefährdet zu sein, er macht Kraftsport und Cardio.
Die Zeit auf der Intensivstation belehrte ihn.

Nachdem er fast gestorben wäre, drängt er nun die Ungeimpftes sich impfen zu lassen.
[Quelle]
Die etwa 50 Jahre alte ungeimpfte Mutter von Ericka Thayn ist sehr schwer an Corona erkrankt.

Ericka sagte, die ganze Familie hat sich an Corona infiziert. Die geimpften Familienmitglieder hatten kaum Symptome, die geimpften dagegen sehr. Am schlimmsten erwischte es die Mutter von Ericka.

Auch Ericka war nicht geimpft: "Ich dachte: 'Ich bin jung, das wird mir nicht passieren', was dumm war, denn ich wurde krank, und es war schrecklich: Fieber und Schüttelfrost und Delirium, Husten, alles Mögliche", sagte Thayn. "Und ich hatte Glück. Es hätte viel schlimmer sein können." Wie bei ihrer Mutter. Ericka bezeichnet die ganze Erfahrung als demütigend, empfindet jetzt ein Gefühl des Bedauerns und fordert alle, die es hören wollen, auf, sich impfen zu lassen.
[Quelle]
Die ungeimpfte 36 Jahre alte Sarah Barclay, Mutter von vier Kindern, erkrankte schwer an Corona.

"Ich hatte den Eindruck, dass es sich bei COVID nur um grippeähnliche Symptome handeln würde und ich mich schnell wieder erholen würde", sagte sie.

3 Wochen Normalstation und 16 Tage Intensivstation.

Barclay bedauert sehr, dass er sich nicht früher impfen ließ.
"Wenn ich mich geimpft hätte, wäre ich jetzt nicht damit konfrontiert. Ich habe mich von meinen Ängsten leiten lassen und hatte einfach Angst - aber das hier ist viel schlimmer."
[Quelle]
Der ungeimpfte 46 Jahre alte Kevin, Vater zweier Kinder, erkrankte sehr schwer an Corona.

In einem Videointerview erzählt er, dass er den Fehler bedauere, dass er sich nicht hat impfen lassen.
[Quelle]
Die ungeimpfte 44 Jahre alte Aimee Matzen erkrankte sehr schwer an Corona.

Auf der Intensivstation liegend sagte sie: "Die Tatsache, dass ich jetzt hier bin, macht mich wütend auf mich selbst", sagte sie zwischen tiefen, bewussten Atemzügen, "weil ich nicht geimpft wurde.
[Quelle]
Die ungeimpfte hochschwangere Jade Sheppard-Palomares infizierte sich mit Corona.

Sie erkrankte schwer, konnte nicht mehr atmen und lag auch 10 Tage im Koma. Bei der Geburt wog das Baby 1,2kg.
Sie hat sich vermutlich bei ihrem Mann infiziert, der Dank Impfung gesund blieb.
Jade sagte: "Ich würde nie sagen: 'Geh und lass dich impfen', denn das ist eine individuelle Sache, aber ich bereue es, dass ich es nicht habe machen lassen."
[Quelle]
Der ungeimpfte gesunde 56 Jahre alte Pablo Diaz-Fontao infizierte sich mit Corona und erkrankte schwer.

Er sagte, er hätte nicht gedacht, dass er sich COVID-19 einfangen würde.
"Ich weiß, dass ich sehr stark bin", sagte er. "Ich brauche den Impfstoff nicht. Das Virus kann mir nichts anhaben...' "
Nach den Tagen im Krankenhaus in denen er auch beatmet wurde, bedauert er, dass er sich nicht früher hat impfen lassen
[Quelle]
Die ungeimpfte gesunde 41 Jahre alte Lashawna Watson Baker infizierte sich mit Corona und erkrankte schwer.

Nach 12 Tagen im Krankenhaus und davon viele auf der Intensivstation muss sie nun das Laufen wieder lernen.

"Ich habe mein Leben als selbstverständlich angesehen. Und das hätte ich nie tun dürfen. Ich hätte mich impfen lassen sollen", sagte Lashawna.
[Quelle]
Die ungeimpfte 37 Jahre alte Mutter Erica Thompson wurde mit Corona infiziert..

Sie glaubte, so sagte ihre geimpfte Mutter, Frau Jones, nicht an die Wirksamkeit der Impfung und glaubte auch, dass die von der Regierung geführte Kampagne ein Komplott gegen Schwarze wie sie sei.

Erica vertraute den Aussagen und Verschwörungstheorien in den sozialen Medien, in der auch angebliche Ärzte von ener Biowaffe sprachen.

Erica Thompson starb am 4.07.2021, drei Monate nach Beginn der Symptome.

"Ich möchte eine Stimme für sie sein", sagte Frau Jones, die sich impfen ließ, sobald sie dazu in der Lage war. "Ich glaube, meine Tochter würde wirklich wollen, dass ich sage: 'Lasst euch impfen'".
[Quelle]
Die ungeimpften Eltern von vier Kindern, Sophie (33) und Tim Mason (39), erkrankten sehr schwer an Corona.

Beide waren wochenlang im Krankenhaus und auf der Intensivstation und standen dem Tode sehr nahe.

Ihre vier Kinder wären beinahe ohne ihre Eltern aufgewachsen.

"Die Kinder haben ein Trauma erlebt, weil sie nicht geimpft waren", sagte Sophie. "Das ist etwas, womit sich ein 12-Jähriger nicht auseinandersetzen muss, und ein 10-Jähriger auch nicht. Acht Tage lang wussten sie nicht, ob ich es schaffen würde, und das ist etwas, womit ein Kind niemals konfrontiert werden sollte."

Auch sie lasen in Informationen in den sozialen Medien.

"Die Gemeinschaft muss nicht von einer anderen medizinischen Fachkraft von der Notwendigkeit der Impfung erfahren", sagte sie. "Sie müssen es von den Überlebenden hören."
[Quelle]
Die ungeimpfte 36 Jahre alte Amanda Harrison war schwanger und erkrankte sehr schwer an Corona.

Sie wurde intubiert und in ein Krankenhaus geflogen, wo die Ärzte das Baby Lake zwei Monate zu früh entbanden und Harrison an die lebenserhaltenden Maßnahmen anschlossen.

Harrison sagte, sie werde "bis zum bitteren Ende" dafür plädieren, dass sich schwangere Frauen impfen lassen, "weil das buchstäblich ihr Leben retten kann".
[Quelle]
Der ungeimpfte 49 Jahre alte Richard Dana Lindermann war ein Skeptiker. Er lehnte die Maske ab. Er lehnte die Impfung ab. Er vertraute der Regierung nicht.

Wir in Deutschland kennen ihn nicht. Aber in Kennewick, Washington ist er eine Legende, bereits vor Corona. Dank ihn und seiner Geschichte haben sich sehr sehr viele Menschen nun impfen lassen. Dann infizierten sich einige Familienmitglieder wie auch er mit Corona. Am 20. August musste er wieder beatmet werden.
Er sagte: Es war sein größter Fehler sich nicht impfen zu lassen.
"Ich versuche, den Skeptikern, die wie ich dachten, sie würden es nie kapieren, die Realität dieser Geschichte nahe zu bringen", sagte Linderman. "Diese letzte Woche hat mir die Augen geöffnet." Denn seine 8 Monate alte Tochter lag ebenfalls auf der Intensivstation.

Richard Lindermann starb Anfang September 2021.

Aufgrund seiner Geschichte und Bekanntheit brachte er viele dazu, sich impfen zu lassen. Hier die Geschichte: Richard Lindermann.
[Quelle]
[Quelle(fb)]
[Quelle]
Die 29 Jahre alte ungeimpfte Kyndal Nipper war kurz vor dem Ende der Schwangerschaft und infizierte sich mit Corona.

Das Kind hätte Jack heißen sollen. Es starb noch vor der Geburt.

Kyndal Nipper bedauert es, dass sich nicht hat impfen lassen. Amanda geht mit ihrer Geschichte an die Öffentlichkeit um andere Schwangere zu überzeugen, sich impfen zu lassen.
[Quelle]
Der ungeimpfte gesunde 40 Jahre alte Chris Palkun, Vater dreier Kinder, infizierte sich mit Corona und erkrankte schwer.

Seine Frau Carla Palkun war Mitglied in mehreren Impfgegner Gruppen bei Facebook, glaubte den Verschwörungstheorien und sie hätten sich vor dieser Erfahrung nie impfen lassen.

Anfang Oktober schrieb sie ein leidenschafliches Plädoyer für Ungeimpfte, dass man sich impfen lassen soll, siehe Facebook-Link rechts.
Auszüge:
"Ich wünschte, ich könnte alle meine Kommentare und Gedanken, die sich gegen Impfungen richteten, zurücknehmen und erkennen, wie ignorant ich war, weil ich den Ärzten und der Regierung nicht geglaubt habe, und dass wir die Impfung bekommen hätten, bevor wir alle an Covid erkrankten, und dass mein Mann jetzt zu Hause bei seiner Familie wäre. " "Ich weiß, wenn ich diesen Beitrag vor einer Woche gelesen hätte, würde ich wahrscheinlich denken, dass die Regierung jemanden dafür bezahlt hat, ihn zu schreiben, aber wir sind ganz normale Menschen und ich hoffe, dass es jemandem hilft, den Ernst der Lage in dieser verrückten Welt zu verstehen, wenn er dies liest." "fühle mich schrecklich, wie dumm wir waren und die ersten zu sein, die zugeben, dass wir falsch lagen. Es ist traumatisierend, ihn dort liegen zu sehen, aber wir haben das Gefühl, dass er uns immer noch hören kann, und das gibt ihm den Mut, weiter zu kämpfen. Es hat uns auch die Augen geöffnet, was in den Krankenhäusern wirklich vor sich geht. Wir fühlen uns schrecklich, weil wir die Spritze jetzt nicht bekommen und das System zusätzlich belasten".
[Quelle]
[Quelle(fb)]
Der ungeimpfte 43 Jahre alte Vater zweier Kinder, John Lane, infizierte sich mit Corona und wurde schwer krank.

John lag 4 Wochen auf der Intensivstation.

John war durch die Verschwörungstheorien verunsichert und ließ sich nicht impfen. Er ist jung, gesund und deshalb ungefährdet. Dachte er.

Inzwischen bereut John Lane, dass er nicht geimpft ist.

Er sagte, er werde sich impfen lassen, sobald sein Arzt sein Okay gibt.

"Er empfiehlt mir, mich ein oder zwei Wochen nach meiner Nachuntersuchung impfen zu lassen, und ein Grund, warum ich das auch tun werde, ist der, dass ich Hilfe brauchte, als ich krank wurde und nicht mehr atmen konnte, und ich brauchte Hilfe; ich musste Fachleute aufsuchen, deshalb ging ich ins Krankenhaus, und wenn man erst einmal dort ist, und in ihrer Obhut, sind sie ehrlich gesagt sehr, sehr krank von nicht geimpften Menschen, als wären sie an einem Punkt, an dem sie einem nicht mehr wirklich helfen wollen", sagte Lane über die müden Krankenschwestern. "Sie sind erschöpft, sie sind müde, und sie beschäftigen sich schon seit anderthalb oder zwei Jahren damit.

"Das hat mich sehr demütig gemacht, und mir ist klar geworden, dass dieser Arzt für Infektionskrankheiten seinen Lebensunterhalt damit verdient und studiert, und ich werde alles tun, was er sagt", sagte Lane.
[Quelle]
Die ungeimpfte alleinerziehende Mutter zweier Kinder, Sharlene Amerl, wurde schwer krank mit Corona

Sie glaubte den Verschwörungstheorien und hörte nicht auf ihren Arzt.

Sie vertraute den Empfehlungen aus den sozialen Medien: Vitamine, Wasser trinken, ...
Inzwischen sagt sie: "COVID-19 hätte sie fast getötet"
"Ich hoffe, dass du niemals COVID durchmachen musst, denn es ist böse und man kann es nicht ertragen. Glaubt mir, ich habe es versucht." Sie erzählt ihre Geschichte, weil sie sagt, dass "die Angst, geimpft zu werden, die Angst, nicht geimpft zu werden, alles dazwischen, all die Sorgen, die wir durchmachen", real sind. "Im Nachhinein wünschte ich, ich hätte mich impfen lassen, denn dann wäre ich jetzt vielleicht nicht hier und würde an COVID leiden." Amerl sagte, sie wisse nicht, ob ihre Geschichte irgendjemandem helfen werde, aber sie hoffe, dass es so sei.
[Quelle]
Der ungeimpfte 42 Jahre alte Billy Couch erkrankte schwer an Corona

Billy glaubte nicht an die Gefährlichkeit des Viruses.

Nach vielen Tagen auf der Intensivstation bedauert er seinen Fehler.

"Machen Sie keinen Blödsinn, denn das ist kein Scherz. Das ist kein Spaß und kein Spiel", sagte er zu CNN. "Ich möchte nach Hause gehen. Aber ich kann nicht nach Hause gehen, weil ich nicht mehr atmen kann. Das ist überhaupt kein Spiel, wenn man hier sitzt und nicht atmen kann und sich fühlt, als würde man sterben."
[Quelle]
Der 54 Jahre alte ungeimpfte Marvin Harrison infizierte sich mit Corona und erkrankte schwer.

Harrison sagt, er wünschte, er hätte sich impfen lassen, bevor er krank wurde.

"Ich bin hier, weil Gott mein Leben gerettet hat", sagte Harrison. "Ich dachte, ich würde es nicht schaffen. Am besten kann ich das beschreiben, wenn ich meine Einschätzung abgeben müsste: dem Tod nahe."

Der 54-Jährige beschrieb sich selbst als gesund, bis vor zwei Wochen zwei COVID-19-Heimtests positiv ausfielen.

"Ich konnte nicht schlafen, hatte ständig Schmerzen, musste ständig husten, hatte keine Energie, keinen Atem, keinen Sauerstoff. Ich lag wahrscheinlich die ganze Woche allein im Bett, aber es ging mir nicht besser", sagte Harrison.

Harrison sagte, er sei immer vorsichtig gewesen, aber nach seinen Worten hat er es immer wieder hinausgezögert und sich nie impfen lassen. Harrison sagte, er habe sich nicht impfen lassen, obwohl seine Frau, die Krankenschwester ist, ihm geraten hatte, sich impfen zu lassen. "Bereuen Sie, dass Sie sich nicht impfen ließen?" fragte die Reporterin Ava-joye Burnett.

"Ich bereue es", antwortete Harrison. "Es sind nur Antworten, die ich nie erfahren werde, und viele von uns werden sie nie erfahren, aber zumindest minimiert es die Wahrscheinlichkeit, krank zu werden. Ich bedauere einiges. Ich habe nicht auf meine Frau gehört, ich habe nicht auf meine Schwester gehört.
[Quelle]
Der ungeimpfte Comedian Cleto Rodriguez infizierte sich mit Corona und erkrankte schwer.

Während seines Kampfes im Krankenhaus und nachdem er eine Woche auf der Intensivstation verbracht hat, ruft Cleto die Öffentlichkeit dazu auf, sich impfen zu lassen.

"Nach dem, was ich in den letzten anderthalb Wochen durchgemacht habe", sagte Cleto, "würde ich das niemandem wünschen".

Er bereut es, dass er sich nicht impfen ließ. Er drehte ein emotionales Video, siehe 2. Quelle.
[Quelle]
[Quelle]
Der ungeimpfte 58 Jahre alte Bryant Roland hörte nicht auf seine Frau.

Bryants Frau, Mary, wünschte sich, dass er sich impfen lassen täte

Im Sommer 2021 infizierte er sich mit Corona. Nach 16. Tag auf der Intensivstation bedauerte er seine Fehlentscheidung und würde sich nun 100% impfen lassen.
Die Einsicht kam zu spät - er starb an den Folgen der Infektion.

Als Lehrerin hat sie den Widerstand gegen die Masken beobachtet, und die Proteste im ganzen Bundesstaat haben sie fassungslos gemacht. Die Lehrerin forderte die örtlichen Schulbezirke auf, gegen die Fehlinformation über Covid zu kämpfen, da sie diese als "tödlich" bezeichnete.

Aus Trauer und Wut macht sie das Eintreten für Impfstoffe nun zu ihrer Vollzeitaufgabe.

"Ich habe die Nase voll von der Aussage 'es ist eine persönliche Entscheidung', denn ich lebe jeden Tag den Beweis, dass es keine persönliche Entscheidung ist.

Der Tod betrifft mehr als nur die Person, die gestorben ist."
[Quelle]
Der ungeimpfte 59 Jahre alte Frank Miller erkrankte schwer an Corona.

Er dachte, wenn er aus dem Krankenhaus entlassen wird, wird es wieder so wie vorher.

Nach vielen Tagen am Beatmungsgerät kann er nicht einmal mehr die Hand heben um selbstständig zu essen.

Miller bedauert, dass er sich nicht hat impfen lassen und plant, dies jetzt nachzuholen. Aber er hat noch einen langen Weg vor sich und wird nach seiner Entlassung in ein Reha-Zentrum gehen müssen, um zu lernen, sich selbst zu ernähren und wieder zu gehen, bevor er schließlich nach Hause zurückkehrt.
[Quelle]
Der ungeimpfte 53 Jahre alte Robert Hughes infizierte sich an Corona und wurde schwer krank.

Robert Hughes kommt nach seinem lebensbedrohlichen Kampf mit COVID-19 in diesem Sommer langsam wieder zu Kräften. Der 53-Jährige hatte sich damals nicht impfen lassen - eine Entscheidung, die er heute bereut.

"Ich war der Typ Mensch, der dachte: 'Das wird schon wieder. Aber wenn ich jetzt zurückblicke, würde ich mich eine Million Mal impfen lassen", so Hughes.
[Quelle]
Die ungeimpfte 28 Jahre alte Claire Pride glaubte, dass jüngere, gesunde Menschen wie sie vor den schlimmsten Auswirkungen sicher seien.

Sie machte drei bis vier mal pro Woche ihr Workout, hat keine Vorerkrankungen.

"Es ist wahnsinnig, wie schnell es passiert ist", sagte Pride . "Man sagt, es fühlt sich an, als würde man von einem Bus überfahren, aber ich schwöre, es war schlimmer als das. Ich konnte nicht einmal aus dem Bett aufstehen, um einen Meter durch den Raum zu gehen. Ich konnte überhaupt nicht mehr atmen. Ich habe den Krankenschwestern mehrmals gesagt, dass ich gleich sterben würde.

"Ich möchte, dass alle sehen, was es einem gesunden 28-Jährigen antun kann", fuhr Pride fort. "Sie müssen wissen, wo ich gelandet bin, weil ich mich entschieden habe, mich nicht impfen zu lassen.

Auf der Intensivstation schrieb sie einen Facebook Beitrag, der vielfach geteilt wurde. Zwischen 50 und 100 Personen haben ihr geschrieben, dass sie sich aufgrund ihres Postings haben impfen lassen (siehe Facebook Link).
[Quelle]
[Quelle(fb)]
Der gesunde und junge Anthony Darrell zögerte die Impfung hinaus. Seine Firma baut Schwimmbäder ein und während der Pandemie gab es viel zu tun. Eine Auszeit zu nehmen, um sich impfen zu lassen und möglicherweise ein zwei Tage mit den Nebenwirkungen zurechtzukommen, war ihm zu lästig.
Zum Leidwesen von Anthony und seiner Familie wurde diese ein- oder zweitägige Unannehmlichkeit zu einer langen und teuren medizinischen Tortur, die ihn das Leben hätte kosten können.
Denn Anthony infizierte sich mit COVID-19.

Er verbrachte vier Tage auf der Intensivstation in Nashville und wurde anschließend zu Hause 10 Tage lang mit Sauerstoff versorgt. Er konnte mehrere Wochen nicht arbeiten und muss nun eine hohe Krankenhausrechnung bezahlen. Die Ärzte haben ihm auch gesagt, dass er noch einen langen Weg zur Genesung vor sich hat. Der Gang zum Briefkasten beispielsweise macht ihm immer noch zu schaffen, und er weiß nicht, wann er wieder voll arbeiten kann.
Seine Leidensgeschichte bewirkte, dass sich seine Familie, Freunde und seine Angestellten sich haben impfen lassen.
Ganeene Starling, eine Mutter von 8 Kindern wurde von Verschwörungstheoretikern beeinflusst, sich nicht impfen lassen. Wie auch ihr Mann und ihre Kinder glaubten sie deren Lügen.

Starling und ihr Mann vermuteten, dass sie die Krankheit bereits hatten. "Es gab Zeiten, in denen ich krank war und ich dachte: 'Oh, das ist COVID. Keine große Sache'", sagte Starling. Keine große Sache? Ganeene infizierte sich mit Corona und erkrankte sehr schwer.
"Es war entsetzlich", sagte Ganeene Starling. "Ich hatte noch nie zuvor in meinem Leben das Gefühl, dass ich sterben würde". Sie bedauert nicht geimpft zu sein: "Ich komme mir dumm vor ... So viel Reue" sagte sie.

Sie und ihre Familie wendeten den Verschwörungstheorien den Rücken zu und impfen sich alle. Aus Fehlern wird man klug.
[Quelle]
Der 43-jährige Restaurantbesitzer Andres Perekalski glaubte den Informationen aus den sozialen Medien und weigerte sich, sich zu impfen, ganz im Gegensatz zu seiner Frau, die sich impfen ließ.

Er glaubt, das Internet habe ihm eine "Gehirnwäsche" verpasst, indem es ihm suggerierte, die Impfung enthalte einen staatlich kontrollierten Chip oder würde einen vorzeitigen Tod verursachen.

Er vertraute seinem Immunsystem.
Dann zeigte seine 10 jährige Tochter Symptome und kurz darauf sein 6 jähriger Sohn. Andres und seine Frau steckten sich bei ihren Kindern an. Während seine Frau nur leichte Symptome hatte, musste Andres ins Krankenhaus. Im Laufe der zwei Wochen auf der Intensivstation änderte sich Andres Ansicht über Corona radikal:

Er empfiehlt jedem, sich bei einem Arzt über den Impfstoff zu informieren.
"Viele Leute lassen sich von den Dingen, die man in den sozialen Medien hört, einer Gehirnwäsche unterziehen, aber man muss die richtigen Informationen bekommen und mit einem Arzt sprechen", sagte er. "Nur wenn Sie mit den richtigen Leuten sprechen, werden Sie erkennen, dass dieser Impfstoff Ihr Leben retten kann."
[Quelle]
Die 37 Jahre alte Amanda Spencer fürchtete die Seiteneffekte der Impfung und ließ sich nicht impfen.

Amanda infizierte mit Corona und war danach Krankenhaus und lag dabei auch im Koma.

Diese Erfahrung änderte ihre Ansicht: "Nach dem, was ich durchgemacht habe, wäre ich lieber ein paar Tage lang krank gewesen und hätte die leichten Symptome gehabt, die die Spritze vielleicht verursacht, als das durchzumachen, was ich durchgemacht habe", sagte Spencer am Donnerstag.
[Quelle]
Der 42 jährige Vater dreier Kinder, Lamonte Boyd, dachte, der Impfstoff wäre ein Hoax.

Lamonte Boyd infizierte sich mit Corona und erkrankte schwer. Er kann immer noch nicht richtig atmen.
Jetzt drängt er andere, die vor der Impfung zurückschreckten, sich impfen zu lassen.

"Ich würde denjenigen, die sich nicht impfen lassen wollen, sagen, dass ihr mit eurem Leben russisches Roulette spielt", sagte er.
[Quelle]
Der 26 Jährige zweifache Familienvater Kole Eden dachte, dass die Impfung unnötig sei: Er ist jung und bei guter Gesundheit.

Kole infizierte sich mit Corona und erkrankte sehr schwer.

"Ich habe zwei Kinder. Ich habe eine Frau. Und wissen Sie, wenn ich es nicht geschafft hätte, wären sie ohne mich, und das kann ich ihnen nicht antun. Das ist nicht richtig", sagte Eden.
"Ich weiß noch, wie ich im Krankenhaus saß und mir dachte: 'Du hättest das vermeiden können, du hättest dich klugerweise impfen lassen können'", sagte Eden. "Der Impfstoff hat zwar Nebenwirkungen, aber die Nebenwirkungen sind nicht schlimmer als das hier. Das kann ich versprechen."

Gesundheitsbehörden sagen, dass Impfstoffe der Schlüssel zur Vermeidung von Krankenhausaufenthalten sind.

"Ich möchte einfach nicht, dass sich jemand so fühlt, wie ich mich gefühlt habe", sagte Eden. "Sie wissen, dass wir Leben retten können, wenn wir das Richtige tun.
[Quelle]
Die 35 jährige alleinerziehende Mutter zweier Teenager, Monique Chavez ließ sich nicht impfen.

Sie glaubte den Verschwörungstheorien über Corona und den Impfstoff.

Dann infizierte sie sich mit Corona und erkrankte schwer.

"Ich möchte nur sicherstellen, dass jeder versteht, wie wichtig es ist, sich impfen zu lassen", sagte Chavez, als sie am Donnerstag in der Universitätsklinik im Bett lag.

Chavez sagte, sie habe es nicht verstanden, bis sie positiv auf COVID-19 getestet wurde, das sie sich in einem Restaurant zugezogen haben soll.

"Das ist eine sehr ernste Sache", sagte Chavez. "Dies ist eine lebensverändernde Erfahrung für mich."

"Meine Kinder, meine 13- und 15-jährigen, und ich würden es hassen, wenn sie ihre Mutter nicht mehr sehen könnten, wegen etwas, das durch eine einfache Impfung hätte verhindert werden können", sagte Chavez.

Chavez sagte, sie bedauere, dass sie den Gerüchten in den sozialen Medien über die Nebenwirkungen der Impfstoffe Glauben geschenkt habe.

"Das war einer meiner größten Fehler"
, sagte sie.
Der 33-jährige zweifache Familienvater Mario Cruz-Cortez ließ sich nicht impfen.

"Ich habe es ignoriert, weil man so viel Zeug im Fernsehen hört, deine Freunde sagen, meine Freunde sagen, es gibt einfach so viel politischen Lärm - das ist nicht real. Das ist der Versuch der Regierung, die Menschen zu kontrollieren.

Dieese Ansicht bereute er kurz nachdem er sich mit Corona infiziert hatte und schwer erkrankte. Er war für neun Tage auf der Intensivstation beatmet.

Nach der Entlassung aus der Beatmungsmaschine und der Genesung sagte Cruz-Cortez in seinem Krankenhauszimmer, dass er sich wünschte, er könnte die Zeit zurückdrehen, um sich selbst ein paar weise Impftipps zu geben.

"Ich würde mir sagen, dass ich mich impfen lassen soll. Es spielt keine Rolle. Lass dich impfen", sagte er. "Ich werde mich so schnell wie möglich impfen lassen, denn COVID gibt es wirklich und ich will das nicht noch einmal durchmachen. Ich möchte nicht, dass eines meiner Familienmitglieder das Gleiche durchmacht wie ich, denn es war so beängstigend."

Er sagt, er werde sich auch dafür einsetzen, dass sich seine Freunde und Familienangehörigen so bald wie möglich impfen lassen, und er nutzt seine Erfahrung als abschreckendes Beispiel.

"Warten Sie nicht, bis jemand, den Sie lieben, so krank wird, um sich impfen zu lassen. Lassen Sie sich impfen. Sie denken vielleicht, dass es beängstigend ist, aber es ist noch beängstigender, wenn Sie jemanden sehen, den Sie lieben, der mit Sauerstoff im Bett liegt und nicht einmal weiß, ob er es schaffen wird oder nicht. Wenn Sie sich impfen lassen, werden Sie sich besser fühlen und andere Menschen schützen." Mario ließ mehrere Videobotschaften aufzeichnen.
[Quelle]
Der ungeimpfte Sanitäter Cory Spankowski dachte, dass es mir nicht passieren kann, also warum brauche ich eine Impfung?

Cory infizierte sich mit Corona und erkrankte schwer. Nach einem Aufenthalt am Beatmungsgerät, und einem langen Kampf auf Leben und Tod.

Inzwischen bereut er es heftig, dass er sich nicht hat impfen lassen.

Er weiß nicht, ob er jemals wieder seinen Beruf als Sanitäter ausüben werden.

'Lassen Sie sich impfen', ist seine dringende Empfehlung!
[Quelle]
Die ungeimpfte 29 Jahre alte Veganerin und Sportlerin Doorae Shin infizierte sich mit Corona und erkrankte schwer.

"Es ist schrecklich und ich würde es niemandem wünschen", sagte sie. "Ich konnte kaum aufstehen, kaum etwas essen, mir war übel.

"Ich glaube, es war wichtig, mir einzugestehen, dass ich mich geirrt habe, um zu sagen: 'Ja, ich habe mich total geirrt, was meine Gesundheit und meine Sicherheit angeht'", sagte sie.

Man ist definitiv nicht davor gefeit, wirklich krank zu werden", sagte sie. "Und ich denke einfach, dass die Impfung ein wirklich wichtiges Instrument ist, das wir haben, und ich wünschte, ich hätte es getan, und vielleicht kann ich andere dazu ermutigen, es zu tun.
[Quelle]
Der 19 Jahre alte ungeimpfte Kian Olson wollte sein zweites Studienjahr beginnen.

Kian war Corona-Leugner. Corona ist nichts medizinisches es ist etwas politisches. Er lehnte sowohl die Masken als auch die Impfung ab. Seine Mutter und seine Schwester hielten nichts davon - sie sind beide geimpft.

Statt zu studieren infizierte sich Kian mit Corona, erkrankte schwer und musste beatmet werden.

Seine Mutter Sugden Olson sagte, "es hätte nicht so kommen müssen. Und ich war wütend auf ihn. Ich war so wütend auf ihn, als er die Krankheit bekam, weil ich nicht wollte, dass es heißt: 'Mama hatte Recht', sondern: 'Er war ungeimpft. Er hat sich entschieden, sich nicht impfen zu lassen - und er bereut es."
[Quelle]
Der sportliche und gesunde Patrick Kittle, Vater einer neunjährigen Tochter und eines 14jährigen Sohnes, glaubte, sein Immunsystem könnte COVID-19 gut verkraften.

Denn er hatte jeden Tag Kontakt mit vielen Menschen und wann er das letzte mal Grippe hatte, weiß er nicht mehr. Er wollte sich nicht impfen lassen und war dabei ziemlich hartnäckig.

Nach mehr als 45 Tagen im Krankenhaus und auf der Intensivstation ist er nun in einem Rehacenter und wird wohl sein gesamtes Leben zusätzlichen Sauerstoff benötigen.

Seine Botschaft an die Gemeinschaft:
"Diese COVID-Krankheit", sagte er, "ist wirklich böse".


"Sie ist seltsam und trifft jeden anders. Ich möchte jeden ermutigen, sich abzusichern und sein Leben und alles, was man liebt und schätzt, zu schützen und sich als bewährte Versicherungspolice impfen zu lassen.

"Sich nicht impfen zu lassen und das Risiko einzugehen, ist wirklich so, als würde man mit seinem Leben russisches Roulette spielen", fügte er hinzu. "Es sterben immer noch jeden Tag Menschen, und ich hätte diesen Weg fast eingeschlagen.

"Ich weiß, dass dies ein politisches Thema sein kann", sagte Kittle. "Der Impfstoff und die Krankheit selbst. Ich wünschte, die Gemeinschaft würde das einfach beiseite lassen. Es ist eine echte Krankheit, sie ist nicht erfunden, überhaupt kein politisches Thema.

"Sie ist böse, sie ist unter uns, wir müssen uns schützen."
[Quelle]
Der 54 Jahre alte ungeimpfte Richard Soliz glaubte den Verschwörungstheorien über Corona und die Impfung.
Dann infizierte er sich mit Corona, verbrachte 28 Tage im Krankenhaus, zeitweilig beatmet.

Richard bereut seine Impfskeptik zutiefst. Nachdem er halbwegs wieder genesen war, besuchte er das Krankenhaus und bedankte sich bei all seinen Retterinnen und Rettern und entschuldigte sich dafür die Impfung abgelehnt zu haben und dadurch erst zu einem Intensivpatienten wurde.

Richard ist bei weitem noch nicht wieder gesund. Er spürt er noch heftige Nachwirkungen seiner Erkrankung, seine Lunge ist beschädigt, er schläft schlecht, das Atmen fällt ihm schnell schwer und er hat Mühe mit dem Gedächtnis. Es werde noch einige Monate dauern, bis er wieder ganz fit sei, sagt sein Arzt. Der 54-Jährige hat deshalb eine klare Botschaft an alle Ungeimpften: «Lasst euch impfen. Die Spritzen sind sehr sicher, impft euch gleich gegen Corona und gegen die Grippe», empfiehlt Soliz.
[Quelle]
Der gesunde und sportlich aktive 76 Jahre alte Schweizer Fredy Bont vertraute seinem Immunsystem und ließ sich nicht impfen.
Fredy Bont infizierte sich mit Corona, erkrankte schwer und verbrachte mehrere Wochen im Krankenhaus, hatte dabei auch einen Herzinfarkt und den Herbst in der Reha.

Heute sagt Fredy: "Ich empfehle jedem, sich impfen zu lassen."
[Quelle]
Eine Bekannte von Jonathan Em leugnete Corona und Impfgegnerin.
Nun ist sie mit Corona infiziert.
Sie bereut es nun bitter und hat Angst zu sterben."
[Quelle]
Der 65 Jährige Villinger Eduard Schulz hielt das Coronavirus für harmlos und impfte sich nicht.
Er infizierte sich mit Corona und erkrankte sehr schwer.

Heute kann er nicht mehr verstehen, warum Menschen die Corona-Impfung verweigern.
[Quelle]
Der 40 Jahre alte Radprofi Filippo Pozzato hielt sich für stärker als Corona. Und zögerte die Impfung hinaus.
"Ich war ein Trottel" sagt er heute.

Nach der Infektion mit Corona wurde Filippo schwer krank, fing sich eine Lungenentzündung ein und musste zwischenzeitlich beatmet werden.

Filippo bereut nun, dass er sich nicht hat impfen lassen und sagt: "Ich habe erkannt, dass wir alle gefährdet sind, auch wenn wir fit, gesund und noch ziemlich jung sind. Ich kann nur zur Impfung raten. Sie ist fundamental, um das Schlimmste zu verhindern."
[Quelle]
[Quelle]
Der 33 Jahre junge ungeimpfte Fitness Influencer Dmitriy Stuzhuk hat die Existenz des Corona Viruses geleugnet. In seinen sozialen Accounts verbreitete er die den Querdenkern vertraute Verharmlosung des Viruses

Bei einem Türkei Urlaub infizierte er sich mit Corona und erkrankte sehr schwer. Dmitriy erkannte seinen Fehler und begann vor den Folgen einer Corona-Infektion zu warnen. Sehr eindringlich: „Ich war einer, der dachte, dass Corona nicht existiert ... bis ich krank wurde...COVID-19 ist keine einfache Krankheit! Sie ist schwer.”.

Seine Reue kam zu spät. Dmitriy verstarb wenige Tage später an den Folgen der Infektion.
[Quelle]
Der 32 Jahre junge ungeimpfte Nuri Ozean dachte, Corona sei nur eine Grippe.

Dann infizierte sich Nuri mit Corona und erkrankte sehr schwer.
Seine heutigen Worte, auf die Frage, ob es doch eine gute Idee gewesen wäre, sich impfen zu lassen: «Natürlich. Ich kann es nur jedem raten. Hirnrissig, es nicht zu tun. Sie sehen ja, wo es hinführt. Ich habe gedacht, es sei nur eine Grippe, brauche ich nicht, ich bin doch noch jung. Aber da habe ich mich sehr getäuscht. Ich würde mich jetzt jede Woche impfen lassen.»
[Quelle]
Die 45 Jahre alte Emmendinger Esther Meyer wollte sich nicht impfen lassen.

Sie infizierte sich mit Corona und erkrankte sehr schwer.

Heute bereut sie ihre damalige Entscheidung.
Im verlinkten Bericht erzählt sie von ihren Erfahrungen auf der Intensivstation.
[Quelle]
Der ungeimpfte 40 Jahre alte Tobias Buß war nicht überzeugt, dass sich die Impfung lohnt.

Tobias infizierte sich mit Corona, erkrankte schwer und musste auf eine Gießener Intensivstation.

Heute bereut er zutiefst seine Skepsis. Aus dem Krankenbett richtet er einen Appell an Ungeimpfte: »Riesenfehler fast mit Leben bezahlt...Macht nicht die gleiche Dummheit wie ich.«
[Quelle]
Der ungeimpfte Berner Thomas Grimm war Impf-Skeptiker.

Dann infizierte er sich mit Corona und erkrankte schwer.

Heute bereut er seine damalige Impf-Skepsis: «Ich ging durch die Hölle»
[Quelle]
Der 35 Jährige Grazer Matthias Hohl lies sich nicht impfen

Dann infizierte er sich mit Corona und erkrankte schwer.

Heute bereut er zutiefst seine damalige Entscheidung. Und kämpft sich derzeit zu seinem Leben zurück. Nach wenigen Schritten geht ihm die Luft aus.
[Quelle](Video)
Die ungeimpfte 47 jährige österreichische Fitnesstrainerin Karin J. vertraute ihrem Immunsystem.

Dann infizierte sie sich mit Corona und erkrankte sehr schwer und lage tagelang auf der Intensivstation.

"Ich dachte das Virus frisst mich innerlich auf."

Mit ihrer Geschichte möchte sie nun auf die Gefährlichkeit der Krankheit aufmerksam machen: "Das Virus ist unberechenbar. Es kann jeden treffen und dann landet man plötzlich von einer Minute auf die andere im Spital."
[Quelle]
Schlanke ungeimpfte 23 Jahre alt, ungeimpft.

Dann infizierte sie sich mit Corona und erkrankte schwer.Die letzten Worte vor dem Intubieren: "Ich war so dumm und werde vielleicht sterben".

Sie verstarb in der Nacht zum 25.11.2021.
[Quelle(tw)]
34 Jahre alte allein erziehende Mutter, lies sich nicht impfen.

Dann infizierte sie sich mit Corona und erkrankte schwer.

Sie verstarb am 24.11.2021. Ihre Tochter ist nun Waise, da kein Kontakt zum Vater existiert.
[Quelle]
Der 54 jährige vegan lebende Impfgegner Glynn Steel vertraute seinem Immunsystem

Dann infizierte er sich mit Corona, erkrankte schwer und starb nach langem Kampf. Die letzten Worte von Glynn zu seiner Frau: 'I have never felt so ill, I wish that I had had the vaccine'.

Seine Frau fleht nun: 'I insist to everyone I know to get the vaccine.'
[Quelle]
Elisabeth Vetsch ist eine in der Schweiz bekannte Coronaverharmloserin und Impfgegnerin.

Sie und ihr Mann infizierten sich auf einer Demo mit Corona und liegen nun schwer erkrankt im Krankenhaus.
Elisabeth Vetsch hat nach Angaben der Tochter verstanden, dass Corona real ist und sie mit einer Impfung besser geschützt gewesen wäre.
Ihre Tochter ruft nun dazu auf, sich impfen zu lassen
[Quelle]
Der 28 jährige FPÖ-Politiker Michael Wagner dachte, dass Corona ihn wegen seines Alters nicht treffen würde und blieb ungeimpft.

Dann infizierte er sich mit Corona, erkrankte schwer und musste um sein Leben kämpfen.

Nun bedauert er seine Entscheidung und ruft nun dazu auf, Corona ernst zu nehmen.
Michael Wagner lässt sich nun impfen.
[Quelle]
[Quelle]
Der Ex-FPÖ Parteichef Norbert Hofer hetzte gegen die Impfung und hielt Corona für ungefährlich:
"Experiment an gesunden Österreichern"
"Ich fürchte mich nicht vor Corona. Corona ist nicht gefährlich."

Dann kam die Wende. Hofer ist meines Wissens nach nicht mehr bei der FPÖ und kann nun - von politischen Druck befreit - frei sagen:
„Ich bin geimpft – und auch meine Familie. Ich bin aufgrund der Faktenlage davon überzeugt, dass eine Impfung schützt.“
[Quelle]
[Quelle]
Der dreifacher Familienvater Manfred Glumm ungeimpft, verstarb am 1. Advent, 28.11.2021.
Seine Familie bat um die Veröffentlichung von Videos und Texten um zum Nachdenken anzuregen.
Vielleicht rettet das anderen das Leben.
[Quelle]
[Quelle]
Der 52 jährige Hafenarbeiter Christian glaubte nicht, dass das Virus so gefährlich sei und blieb ungeimpft.

Christian infizierte sich mit Corona und erkrankte sehr schwer - er musste intubiert werden, die Krankheit zerstörte seine Lunge.
Heute sagt er: "Ich bin an Covid erkrankt und bereue es, dass ich mich nicht geimpft habe. Ich habe mich geirrt, erst jetzt wird es mir bewusst".
[Quelle]
In Italien ist Lorenzo Damiano ein sehr bekannter Impfgegner.

Dann infizierte er sich mit Corona und lag mehrere Tage auf der Intensivstation.

Geläutert, bedauert er seine Entscheidung und wird sich impfen lassen.
Es passierte daraufhin das, weshalb man selten etwas von ehemaligen Impfgegnern hört. Er wird von ihnen als Verrräter und Deserteur bezeichnet.
[Quelle]
Der 20 jährige Student Tyler Gilreath weigerte sich impfen zu lassen, weil als gesunder Mensch wird man auf keinen Fall krank.

Tyler infizierte sich mit dem Virus und starb an den Folgen der Infektion.
Die Mutter des Verstorbenen ruft nun auf, sich impfen zu lassen: "Wir hoffen nur, dass wir diese jungen Leute, die sich für unbesiegbar halten, einfach davon überzeugen können, dass dieses aktive, gesunde, nie wirklich kranke Kind - wenn ihm das aufgrund dieser Komplikationen passieren kann, dass es auch ihnen passieren kann"
[Quelle]
Der 46 jährige Vater mehrerer Kinder, Peter Mann, war ein Impfskeptiker und wollte sich nie impfen lassen. Er arbeitete bei Wind und Wetter und war nie krank.

Dann infizierte er sich mit dem Corona Virus und die Infektion verlief zunächst harmlos. "Ich habe mich anfangs noch gefreut, weil ich dachte: Super, ich habe eine Urlaubsverlängerung". Drei Tage später verschlechterte sich der Zustand rapide und rang später auf der Intensivstation mit dem Tod.

Geläutert ruft er nun öffentlich in einem Video [Quelle] dazu auf, sich impfen zu lassen: "Mensch, Leute, lasst euch impfen. Seid nicht so dumm wie ich."
Um anderen das durchlebte Leid zu ersparen, fungiert der einstige Impfverweigerer inzwischen gar als Gesicht einer Kampagne des bayerischen Gesundheitsministeriums.
[Quelle(focus)]
Der 26 jährige Fussballprofi Joshua Kimmich war Impfskeptiker und lies sich nicht impfen.

Dann infizierte er sich mit Corona und leidet nun an Folgen der Erkrankung.

Geläutert, wird er sich nun doch impfen lassen. 11 Monate vertraute er den Lügen von Impfskeptikern. Der Wahrheit des Viruses entkam er nicht.
[Quelle]
Im August 2021 infizierte sich der gesunde ungeimpfte 30 Jahre junge Familienvater Valon Krasniqi mit Corona.

Auch seine ältere Schwester infizierte sich. Sie hatte geringe Symptome. Dagegen erkrankte der muskulöse und keine Vorerkrankungen habende Valon sehr schwer, lag lange im künstlichen Koma, verlor 30 kg, kann bis heute (Weihnachten 2021) nicht laufen, wenn sich die Leber nicht erholt, muss diese transplantiert werden.
[Quelle(yt)] [Quelle] [Quelle]

Waren das alle?


Nein, es gibt noch deutlich mehr. Wenn 150 Fallberichte nicht reichen, dann werden auch zehn Millionen Fallberichte nicht reichen.


Translate »